wohnideen für den flur

Den ersten Raum, den Deine Gäste sehen, ist der Flur. Und trotzdem wird er gerne immer wieder bei Umgestaltungsmaßnahmen sträflich vernachlässigt.
Schick, aufgeräumt und einladend sollte er sein – dabei aber auch noch praktische Bedürfnisse erfüllen. Gar nicht so leicht für so einen kleinen Raum, oder?

Wir zeigen Dir, wie Du mit nur ein paar Kniffen Deinen Flur ansprechend und gleichzeitig funktionell gestalten kannst!

Wohnideen für verschiedene Flur-Formate

Wohnst Du in einer tollen Altbauwohnung mit langem Flur oder kannst Du ein Häuschen dein Eigen nennen, das leider einen kleinen Flur hat?
Für jeden Flur gibt es eine bzw. verschiedene Lösungen, diesen spannend zu gestalten.

Betrachte dazu Deinen Flur als Vorzimmer zu Deinem Wohnzimmer, das mindestens genauso gemütlich sein soll.

Wohnideen für den schmalen, langen Flur

Du bist Besitzer eines langen, schmalen Flurs?
Kaschiere nicht das Format, sondern betone es!

Verwandle Deinen Flur in einen Catwalk, indem Du die langen Wände in einer kräftigen, extravaganten Farbe streichst.
Ein langer Läufer verstärkt die Wirkung.

Einzelne Lichtquellen reichen hier nicht aus – statte Deinen Flur mit einer Reihe von LED-Leuchten aus, die in die Decke eingelassen werden können.
Liebst Du es ausgefallen? Dann hänge stattdessen eine ganze Reihe von verschiedenen Glühbirnen an die Decke.

wohnideen-fuer-den-flur-beleuchtung

Lange Flure bieten unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten für Wände.
Bist du begeisterter Radfahrer? Hänge dein schönstes Rad mittig an die Wand!
Oder mach mit Fotos von Freunden und Familie deinen Flur zu deiner persönlichen Galerie.

Dann noch ein großer runder Spiegel sowie eine lange Sitzbank auf die gegenüberliegende Seite – die Elemente wirken luftig und vergrößern den Raum.

Flur mit Treppe einrichten

Zwar nimmt die Treppe im Flur kostbaren Platz weg, andererseits schenkt sie Dir aber auch eine gemütliche kleine Nische, die Du optimal nutzen kannst.

Stelle an diesen Platz zum Beispiel einen stylischen Sessel, den Deine Gäste zum Anziehen ihrer Schuhe nutzen können.
Oder verzichte auf eine Kommode oder einen Schuhschrank und nutze den Raum unter der Treppe als Stauraum mit farblich stimmigen Schubladen.

Den Treppenaufgang kannst Du mit Bildern individuell gestalten.

Ist Deine Treppe offen, kannst Du Mobiliar darunter stellen.
Ist die Treppe massiv (vielleicht mit bereits vorhandenem Stauraum), solltest Du vermeiden wuchtiges Mobiliar davor zu stellen.

Kleinen Flur einrichten

Mit einem kleinen Flur hast du keinesfalls den schwarzen Peter unter den Fluren gezogen.
Behalte jedoch bei allen Designfragen die Wirkung der Elemente in kleinen Räumen im Hinterkopf.

Setze wenig, aber effektive und luftig wirkende Möbel ein – eine schlichte Sitzbank, ausgefallene Haken für die Garderobe und ein offenes Schuhregal sowie ein paar schöne Körbe reichen aus.

Gestalte die Sitzgelegenheit wohnlich indem Du zu Füßen dieser einen Teppich legst.

Nutze jeden Winkel, den Du kriegen kannst. Verschwende keinen wertvollen Platz, indem Du eine Kommode an die Wand stellst, sondern setze in eine Ecke einen Eckschrank indem Du Sachen verstauen kannst.

Sei mutig! Trau Dich, eine ausgefallene Wandfarbe auszuwählen. Wie wäre es zum Beispiel mit schwarz? Oder schwarzer Tafelfarbe, die Du dann mit Kreide verzieren und vollkritzeln kannst?
Bleibe dann im Rahmen dieser Farbpalette – zu schwarz bieten sich weiße oder braune Nuancen für Möbel, Teppich und Dekor an.

Sind die Stücke in der Farbe der Wand gehalten, nehmen sie optisch noch weniger Raum ein. Auch bei der Tür kannst Du tricksen – streiche sie in der Farbe der Wand!

Mach Deinen Eingangsraum mit Farbe zum Hingucker

Sei bei der Farbwahl für Deinen Flur ruhig etwas mutig – es lohnt sich!
Ja, es stimmt: Weiß macht grundsätzlich Deine Räume schon heller – aber eben auch ein Stück langweiliger.

Bei der Farbwahl bist Du völlig frei – lediglich bei völlig fensterlosen bzw. lichtlosen Räumen bieten sich freundliche Farben an.
Mit der entsprechenden Beleuchtung funktioniert allerdings auch schwarz an dieser Stelle.

Zweifelst Du noch an dunklen Wandfarben? Wusstest Du, dass diese die gleiche Wirkung wie weiße Wandfarbe erzielen?
Bei weißer wie dunkler Farbe verschwimmen Raumgrenzen. Das Ergebnis: Der Raum wirkt optisch größer.
Lass jedoch stets die Decke weiß – farbige Decken drücken den Raum nach unten.

Egal für welche Farbe Du Dich entscheidest – bleibe entsprechend in deren Palette, um nicht zu viel Unruhe in diesen Raum zu bringen.

Wenn Du schon beim Streichen bist, gib Deinen Türen auch gleich einen neuen Anstrich.
Und zwar in der Farbe der Wand, an der sie sich befinden.
So verschwinden diese optisch und vergrößern den Raum.

Ideen für die Garderobe im Flur

garderobe-im-flur

Für die Garderobe bieten sich je nach Flur verschiedene Optionen an.

Wohnst du mit einem schmalen, langen Flur, bieten sich statt Platz kostender Garderoben, einzelne Haken an.
Habe dabei nicht die langweiligen Teile aus der Schulgarderobe im Kopf, sondern knubbelige Haken in verschiedenen Größen und Farben, die Du versetzt anordnen kannst.

Ordne die Haken stets in Gruppen an – so können sie am besten wirken und machen deutlich: Hier ist der Platz für deine Sachen.

Bei kleinen Fluren oder Fluren mit Treppen bieten sich kompakte Garderobenständer an.
Wandhaken würden hier zu viel Platz an der Wand wegnehmen.

Stehst Du auf den Landhaus-Stil? Dann bewegst Du Dich in sicherem Gewässer, wenn Du über einer Sitzbank eine Leiste mit klassischen Garderobenhaken anbringst.

Gestalte mit unseren 6 Tipps einen ansprechenden Eingangsbereich

Damit es mit dem schicken Eingangsbereich klappt, haben wir Dir 6 Tipps zusammengestellt, die Du ganz einfach umsetzen kannst:

  1. Schaffe Ablagemöglichkeiten
    Du kommst von der Arbeit nach Hause und bist geschafft. Am liebsten würdest du sofort Jacke, Regenschirm, Tasche, Schlüssel und Handy von Dir schmeißen und ab auf die Couch.
    Nur wohin? Schaffe in Deinem Flur Möglichkeiten, Gegenstände schnell ablegen zu können. Ein schlichtes Sideboard, schöne Schalen, Körbe und Co. wirken Wunder.
  2. Immer der Reihe nach
    Überlege, bevor Du die Aufstellung Deiner Flurmöbel planst ganz genau, welche Abläufe Du Dir im Laufe der Zeit angewöhnt hast.
    Ziehst Du Dir zuerst Schuhe an und brauchst dazu eine Sitzgelegenheit oder greifst Du zunächst zur Garderobe und dann zu den Schlüsseln?
    Ordne die Möbel Deinen Gewohnheiten nach an.
  3. Verwende luftige Möbel
    Flure sind in der Regel Räume mit begrenztem Platz. Wuchtiges Mobiliar ist hier fehl am Platz – Dich und Deine Besucher würde der Anblick regelrecht erschlagen.
    Setze stattdessen lieber auf wenig und durchlässiges Mobiliar.
    Materialien wie Glas, Acryl, Rattan, Bambus, etc. aber auch entsprechend schlanke Designs bieten sich an.
  4. Nutze verschiedene Lichtquellen
    Nicht selten ist der Flur ein fensterloser und dunkler Raum. Sorge für eine helle und freundliche Wohlfühlatmosphäre durch entsprechende Beleuchtung.
    Je nach Raumgröße und Art bieten sich eher Stehleuchten oder eingelassene Deckenleuchten an.
  5. Biete Sitzmöglichkeiten
    Den Schuh anziehen, auf die Mitfahrgelegenheit warten oder ein kleines Päuschen einlegen. Die Notwendigkeit einer Sitzmöglichkeit im Flur wird stark unterschätzt.
    Tu Dir und Deinen Gästen einen Gefallen und stelle Sitzbank, Hocker oder Sessel auf.
  6. Halte Ordnung
    Der Flur verschafft Deinem Besuch einen ersten Eindruck Deiner Wohnverhältnisse. Will heißen: Siehts hier schon rumpelig und ungemütlich aus, haben sie wohl wenig Lust mehr von Deinen Räumlichkeiten zu sehen.
    Körbe, aber auch geschlossene Aufbewahrungsmöglichkeiten wie Koffer oder Kisten schaffen nicht nur optisch Ordnung.