weihnachtliche-tischdeko

Die Kerzen leuchten, die Deko glitzert, der Braten duftet.
Ein schön weihnachtlich dekorierter Tisch macht die Stimmung an Weihnachten nochmal festlicher.

Wir zeigen Dir Ideen, nach welchen Du Deinen Esstisch mit verschiedenen Materialien und in verschiedenen Farben schmücken kannst.

Tisch dekorieren mit Naturmaterialien: Bäumchen, Moos und Zweige

weihnachtliche-tischdeko-naturmaterial

Hol Dir die Natur nach drinnen! Das sieht nicht nur weihnachtlich aus, sondern duftet auch so.

Schmücken mit Mini-Tannenbäumchen

Ein besonderer Hingucker für Deine Tischdeko sind kleine Tannenbäumchen, die Du versetzt entlang der Mitte des Tisches platzierst. Dazwischen dürfen weiße Kerzen schimmern. Füge eine weiße Tischdecke hinzu – mit goldenem Besteck wirkt die besonders edel.

Als Dekor bieten sich goldene Akzente in Form von Kugeln oder Kerzen an.
Von der Decke dürfen weiße Sterngirlanden hängen.

Girlande aus Tannenzweigen, Moos und Zapfen

Oder schneide Dir Tannenzweige zurecht und lege sie entlang der Mitte ähnlich einer Girlande über den Tisch verteilt.
Füge noch Moos hinzu um mehr Volumen zu erzeugen. Setze hin und wieder ein Zapfen dazu.

Halte die übrige Deko dezent und in den Farben weiß oder naturfarben.
Ab und zu dürfen silberne Kerzenlichter oder große weiße Kerzen hervorspitzen.

Dazu schimmert silbernes Besteck auf einer weißen, schlichten Tischdecke

Dir steht der Sinn nach einem besonders ausgefallenen Dekoelement?
Schneide mit einer Säge dünne “Scheiben” von einem Baumstamm ab – die machen sich als Untersetzer für Teller besonders gut.

Weihnachtliche Tischdekoration in weiß oder rot

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden – so haben wir für Dich Ideen für eine festliche Deko in verschiedenen Farben parat.

Skandinavische Tischdeko in weiß und schwarz

Der skandinavische Trend wirkt in seiner Schlichtheit sehr elegant.
Trage für diese Dekoration auf einem schönen Holztisch lediglich naturfarbene oder weiße Platzdeckchen auf. Auf diese platzierst Du wiederum weiße, dezente Teller und silbernes oder goldenes Besteck.

Eine weiße Serviette platzierst Du mit einem kleinen Zweig obenauf.
In die Mitte des Tisches legst Du 2-3 größere, karge und feingliedrige Äste.

Dazwischen kommen schmale Weihnachtsbaumkerzen in schlichten Kerzenhaltern in silber, weiß oder schwarz.
Zu guter Letzt suchst Du Dir ein paar besondere Weihnachtskugeln in schlichten Farben (weiß, schwarz, silber) aus, die eine interessante Struktur oder Muster zeigen und legst sie dazu.

Ergänzen kannst Du das Ensemble mit selbst gebastelten Weihnachtsbäumen oder Sterngirlanden aus Papier.

Weihnachtstisch in rot dekorieren

Rot ist die Farbe für Weihnachten.
Breite auf deinem Tisch eine weiße Tischdecke aus und lege rote Tischsets zurecht.

Hole Dir üppige Tannenzweige und scheide sie passend zurecht. Drapiere sie dann wie eine Girlande an der Mitte des Tisches entlang. Kürze zwei Amaryllis und setze sie in kleinen Glasvasen zwischen die Zweige.
Dazu kommen rote Kerzenlichter.

Platziere auf die Tischsets weiße Teller und lege rot gemusterte Servietten dazu.

Zu guter Letzt kommt obendrauf Deko zum Essen: Lege auf die Servietten rote Miniweihnachtsmänner aus Schokolade und binde sie mit einer kleinen, roten Schleife fest.

Metallic Weihnachten: Tischdeko in silber, gold & Co.

weihnachtliche-tischdeko-gold-silber
Tischdeko in metallic musst Du nicht extra kaufen. Schaue zunächst in Deiner Kiste mit dem Christbaumschmuck nach.
Schimmernde und glitzernde Ornamente für den Tannenbaum eignen sich nämlich wunderbar um eine weihnachtliche Festtafel zu dekorieren.

Stelle Dir hierbei eine Linie vor, die sich quer über die lange Seite Deines Tisches zieht. An dieser unsichtbaren Linie entlang platzierst Du den Weihnachtsbaumschmuck.

Ergänze dann die Kugeln und Ornamente mit ein paar schimmernden Teelichtern. Hier und da kannst Du ein paar Christrosen dazwischen stellen.

Bleibe beim Geschirr schlicht – die Tischsets dürfen schimmern. Mit goldenem Besteck kannst Du Deinen Tisch zusätzlich glänzen lassen.
weihnachtliche-tischdeko-gold-silber-platzset

Die passenden Platzsets in gold, silber und kupfer findest du bei uns.

Mit Kerzen und Lichtern dekorieren

Kerzen wirken gemütlich und festlich. Sie gehören fast auf jeden Weihnachtstisch.
Wir haben eine Idee für Dich, mit welcher Du nur mit Kerzen und einer Lichterkette einen schöne, weihnachtliche Tischdeko kreierst:

Nehme Dir dazu eine weiße Lichterkette – beispielsweise mit weißen kleinen Lampions. Lege diese über die lange Seite des Tisches.
Stelle dann rechts und links von der Lichterkette Kerzen in weiß und einer weiteren Farbe dazu.
Stelle passendes weißes Geschirr auf und füge silbernes oder goldenes Besteck hinzu.

Weiße, hübsch gefaltete Stoff- oder Papierservietten verleihen der Festtafel den letzten Schliff.

Weihnachtliche Tischdeko für Kinder

weihnachtliche-tischdeko-kinder
Bei Dir gibts Weihnachten einen Kindertisch? Dann darf es etwas verspielter zugehen.

Kreiere doch dazu eine kleine Winterlandschaft mit der Deine kleinen Gäste, falls Langeweile aufkommt, spielen können.

Schnapp Dir dazu einfach ein paar typische Winter- oder Waldtiere von Schleich o.Ä.
Platziere sie entlang einer unsichtbaren Linie über die Länge des Tisches verteilt.
Zupfe dann Watte behutsam auseinander und platziere sie mit kleinen Bäumchen dazwischen.

Auf den Teller kommt eine Serviette mit einem lustigen Motiv sowie ein bunter Schokokringel.

Wenn Du dann noch kleine Weihnachtsbäume dazwischen platzierst, ist die Tischdeko schon fast fertig.

Tipp: Jüngere Gäste können schon mal vor lauter Begeisterung Tischdeko umrempeln. Kerzen, Vasen, Leinenservietten und Co. dürfen also im Schrank bleiben.

Tischkärtchen basteln

Auch wenn Du nur eine kleine Runde zu Weihnachten eingeladen hast – Tischkärtchen machen sich immer gut.

Deine Gäste werden sich freuen ihre Namen am Tisch zu sehen.

Tipp: Entscheide Dich für ein Tischkärtchen oder eine aufwendig gefaltete Serviette. Gestalte entweder das eine oder andere Element auffällig – sonst wird es zu viel.

  1. Tischkärtchen Variante Nr. 1: Plätzchen

    Hmmm…Tischdeko zum Essen. Back Deinen Gästen als Tischkärtchen kleine rechteckige Pfefferkuchen. Schreibe auf diese die Namen mit Zuckerguss und platziere sie auf der Serviette.
    Fertig ist die Tischkarte und ein Gruß aus der Küche.

  2. Tischkärtchen Variante Nr. 2: Weihnachtskugeln

    Auch schön und schnell ist diese Variante fertiggestellt. Schreibe mit einem schönen Stift die Namen auf kleine rechteckige Papierkarten und klemme sie dann an die Befestigung von kleinen Christbaumkugeln. Platziere die Kugel samt Karte auf der Serviette.

  3. Tischkärtchen Variante Nr. 3: Geschenkanhänger

    Zweckentfremde Geschenkanhänger als Tischkärtchen. Schreibe die Namen darauf und wickele sie um die Servietten Deiner Gäste.

Servietten falten für den Weihnachtstisch

weihnachtliche-tischdeko-servietten-falten

Servietten dürfen am Weihnachtstisch nicht fehlen. Nicht nur kann immer etwas daneben gehen – sie machen deinen Tisch einfach noch festlicher.
Wir haben Dir drei schicke Faltvarianten herausgesucht, die mit Stoff- wie mit Papierservietten gleichermaßen möglich sind.

Serviettentechnik Nr. 1: Edler Knoten

Diese Technik ist super simpel und sieht dabei unheimlich schick aus.
Besonders Papierservietten gewinnen so an Eleganz.

  1. Schüttele die Serviette ganz auf und falte sie zu einem großen Dreieck.
  2. Rolle nun die Spitze des Dreiecks zur langen Geraden auf.
  3. Mache in diese Rolle einen mittigen Knoten. Bei Papierservietten vorsichtig vorgehen.
  4. Zum Schluss plusterst Du den Knoten sowie die zwei Fächer links und rechts etwas auf und zupfst sie schön zurecht.

Serviettentechnik Nr. 2: Tannenbaum

Besonders weihnachtlich wirkt diese Serviette.
weihnachtliche-tischdeko-servietten_falten-tannenbaum

  1. Um einen Tannenbaum zu falten, lässt Du die Serviette als Quadrat.
  2. Die offene Spitze sollte zu Dir zeigen.
  3. Nimm nun jede Spitze dieser Stofffalten nacheinander nach oben und falte sie versetzt.
  4. So ergeben sich die einzelnen “Baumschichten”.
  5. Drehe nun die Serviette um, die wie ein Schiffchen aussieht.
  6. Falte die linke und die rechte Spitze zur jeweils gegenüberliegenden Kante, sodass sich ein Drache ergibt.
  7. Drehe nochmals die Serviette um.
  8. Die breite Spitze sollte nach unten zeigen.
  9. Falte nun die versetzt sitzenden Spitzen unter die jeweilige Falte, sodass sich eine gerade Kante ergibt.

Tipp: Bei bunten Servietten welche auf einer Seite weiß sind, kannst Du die Spitze auch abwechselnd jeweils unter die eigene Spitze oder die darüber liegende Spitze falten, wie bei unserem Motiv.

Das Bäumchen ist fertig!

Serviettentechnik Nr. 3: Klassische Bischofsmütze

  1. Für diesen Klassiker faltest Du die Serviette zum Dreieck.
  2. Lege die Serviette flach mit der langen Geraden zu Dir zeigend vor Dich hin.
  3. Nimm dann eine Ecken der Geraden in die Hand und stecke sie tief in der Falte der anderen Ecke fest.

Tischdeko für Weihnachten aus Papier basteln

weihnachtliche-tischdeko-aus-papier
Schön macht sich auch selbst gebastelte Deko am Weihnachtstisch. Besonders in Kombination mit Naturmaterialien wirken der Tannenbaum oder die Sterngirlande besonders schön.

Mit folgenden Anleitungen kannst Du Dir diese im Handumdrehen basteln:

Anleitung: Tannenbaum aus Papier basteln

  1. Für Tannenbäume aus Papier zeichnest Du zunächst den Umriss eines kleinen Tannenbaums auf.
  2. Danach legst Du unter dieses mehrere Schichten Papier.
  3. Schneide so nun mehrere Bäume auf einen Schlag aus.
  4. Lege 6-8 Tannenbäume aufeinander und nähe mit einer Nähmaschine in der Mitte von oben nach unten.
  5. Fächere nun das Bäumchen auf.

Fertig – der Tannenbaum kann nun mit skandinavischem Dekor oder Naturmaterialien ergänzt werden.

Anleitung: Sterngirlande aus Papier selber machen

Ähnlich wie beim Tannenbaum gehst Du bei der Sterngirlande vor.

  1. Zeichne einen Stern auf ein Blatt Papier.
  2. Lege mehrere Schichten Papier unter die Schablone und schneide so mehrere Sterne auf einmal aus.
  3. Lege jeweils drei Sterne übereinander.
  4. Vernähe sie mit der Nähmaschine von oben nach unten.
  5. Ziehe den Faden ein klein wenig an und nähe dann den nächsten Stern zusammen, sodass eine Girlande entsteht.

Dos und Don’ts der weihnachtlichen Tischdeko

Wie Du siehst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten Deinen Esstisch weihnachtlich einzudecken. Es gibt aber durchaus auch ein paar Richtlinien, an die es sich zu halten lohnt:

Nicht übertreiben

Erste Regel: Weniger ist mehr. Wenn Deine Gäste ihre Teller vor lauter Deko nicht mehr finden oder ihr Gegenüber nicht mehr sehen können, war es wahrscheinlich zu viel des Guten.

Drei verschiedene Farben reichen aus

Damit es nicht wie beim Fasching aussieht, beschränke die Farbwahl auf höchstens drei verschiedene Farben. Das heißt aber nicht, dass Deine Tischdeko langweilig aussehen muss! Probiere doch auch ungewöhnliche Farbkombinationen wie grau, silber und neonpinke Akzente.

Immer schön symmetrisch bleiben

Damit die Tischdeko nicht wirkt, als wäre sie eben mal auf den Tisch geworfen worden, solltest Du die Elemente symmetrisch anordnen.
Stelle Dir dafür unsichtbare Linien vor, die sich über den Tisch ziehen und zwischen den Dekoelementen wie dem Geschirr und Besteck verlaufen.

Besteck richtig anordnen

Schick und wie im Restaurant wirkt der Weihnachtstisch, wenn Du das Besteck passend anordnest.

Links vom Teller finden Gabeln ihren Platz, rechts vom Teller Messer und Suppenlöffel. Platziere das Besteck, so wie die Gänge serviert werden. Also von außen nach innen – zuerst der Löffel für die Suppe, dann das Besteck für den Hauptgang, usw.

Der Löffel für das Dessert findet über dem Teller seinen Platz.