lunchbox-ideen

Ob im Büro, in der Uni, Schule oder Kita – irgendwann überkommt einen der große oder kleine Hunger. Schnell hat man sich mit einem Schokoriegel getröstet – wirklich satt oder glücklich gemacht hat das einen aber nicht. Das geht auch besser!
Und zwar mit den folgenden 5 gesunden – teils vegetarischen – und kalten Lunchbox Ideen.

Schnell und einfach kannst du sie abends vorbereiten und am nächsten Tag in der Pause genießen. Mmmmh!

Einkaufsliste für Lunchbox-Zutaten

“Trockene” Zutaten

  • Reiswaffeln
  • Fladenbrot
  • Pistazien
  • Walnüsse
  • Cashewkerne

Gemüse

  • Paprikaschnitze
  • Gurkenscheiben
  • Klein geschnittene Möhren
  • Cherrytomaten

Obst

  • Wassermelone
  • Apfelschnitze
  • Blaubeeren
  • Trauben
  • Bananen

Käse

  • Schafskäse
  • Gouda oder anderen Hartkäse, den du gerne isst

Verschiedenes

  • Saure Gurken
  • Snackwurst
  • Kichererbsen
  • Hummus
  • Tzatziki

5 (teils vegetarische & gesunde) Ideen für die kalte Lunchbox

lunchbox-ideen-kalte-lunchbox

Für deine Lunchbox kannst du die in der Einkaufsliste genannten Zutaten wild miteinander mixen.
Verlangt es dir nach “richtigen” Mahlzeiten, kannst du auf folgende 5 Ideen zurückgreifen:

Lunchbox Nr. 1: Falafel, Hummus, Radieschen & Trauben

Das brauchst du:

  • 125 g Kichererbsen aus der Dose
  • 1 halbe Zwiebel
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Kümmel, Chilli, Korianderpulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • frische Petersilie
  • ca. 2 EL Mehl
  • Olivenöl
  • Hummus oder Tzatziki
  • Trauben
  • Radieschen
  1. Gieße zunächst die Kichererbsen ab und hacke die Zwiebel ganz fein.
  2. Püriere beides mit dem Pürierstab.
  3. Mische etwas Zitronensaft unter und schmecke mit den genannten Gewürzen großzügig ab.
  4. Presse die Knoblauchzehe und füge sie hinzu.
  5. Hacke die Petersilie sehr fein und gebe auch sie zum Teig.
  6. Gib nun (nicht zu viel) Mehl dazu – der Teig sollte sich gut formen lassen.
  7. Forme anschließend kleine Bällchen.
  8. Brate die Falafel in der Pfanne in Olivenöl von allen Seiten an.

Packe neben Hummus für einen süßen und scharfen Kontrast noch Radieschen und Trauben dazu.

Lunchbox Nr. 2: Bananenbrot, Erdnussbutter & Paprika

lunchbox-ideen-bananenbrot

Das brauchst du:

  • 2 große überreife Bananen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 2 Eier
  • 120 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Erdnussbutter
  • Paprika

Für die Lunchbox kannst du dir auch nur ein halbes Bananenbrot backen. Halbiere dazu die Zutaten, backe ein wenig kürzer (die Hälfte der Zeit ist allerdings zu wenig) und begrenze den Platz in der Kuchenform mit Alufolie und kleinem Löffel.

  1. Zerdrücke zunächst mit einer Gabel die Bananen.
  2. Füge dann den Zitronensaft hinzu und vermenge das Ganze.
  3. Gib jetzt die Nelken dazu.
  4. Schlage in einer weiteren Schüssel Zucker und Eier schaumig.
  5. Schmelze die Butter und gebe sie unter die Zucker-Eier-Mischung.
  6. Jetzt darf der Bananenbrei dazu.
  7. Siebe Mehl und Backpulver und rühre sie nach und nach unter den Teig.
  8. Fette eine Kastenform ein und schüttele sie mit etwas Mehl aus.
  9. Gebe nun den Teig in die Form und backe das Brot bei 180 Grad ca. 70 Minuten.

Fülle in deine Box separat auch etwas Erdnussbutter – die schmeckt zu Bananenbrot besonders köstlich. Nicht dein Fall? Dann tut es auch normale Butter oder Nussaufstrich.
Packe außerdem ein paar Paprikaschnitze dazu.

Lunchbox Nr. 3: Obstsalat, Nüsse & Reiswaffeln

Das brauchst du:

  • Apfel
  • Banane
  • Trauben
  • Zitronensaft
  • Zucker
  • Walnüsse
  • Pistazien
  • Cashewkerne
  • Reiswaffeln

Ein Obstsalat braucht nicht zwangsläufig viele Zutaten, um köstlich zu schmecken. Am leckersten schmeckt er jedoch wenn er nicht nur süß, sondern auch ein wenig sauer ist.

  1. Wasche zuerst das Obst.
  2. Entkerne den Apfel und schneide ihn in kleine Würfel.
  3. Schäle dann die Banane und schneide sie in Scheiben.
  4. Die Trauben kannst du hälfteln, musst du aber nicht.
  5. Vermenge das Obst vorsichtig.
  6. Gieße vor Ort dann ein wenig (der Salat soll nur benetzt werden) Zitronensaft über die Früchte und süße je nach Geschmack mit Zucker.

Den Obstsalat kannst du natürlich mit Früchten deiner Wahl ergänzen oder variieren. Zum Salat packst du dir außerdem 2-3 Reiswaffeln – diese kannst du, wenn du magst, mit Butter bestreichen. Außerdem dazu kommt ein Mix aus verschiedenen Nüssen.

Lunchbox Nr. 4: BLT Sandwich & Snacks

lunchbox-ideen-sandwich

Das brauchst du:

  • Olivenöl
  • Mayonnaise
  • Salat
  • Cherrytomaten (machen das Sandwich nicht matschig)
  • Speck
  • Brot deiner Wahl
  • Blaubeeren
  • Gurke

Das BLT im BLT-Sandwich steht für nichts anderes als Bacon – Lettuce – Tomato. So benötigst du für dein Sandwich nicht viele Zutaten, kannst es aber mit beliebigen Extrazutaten noch verfeinern.

  1. Gebe zunächst in eine Pfanne ein wenig Olivenöl.
  2. Schneide nun zwei großzügige Scheiben von deinem Brot ab und röste sie bei mittlerer Hitze in der Pfanne von beiden Seiten.
  3. Lege sie zur Seite.
  4. Brate nun ohne Fett den Speck knusprig an.
  5. Lass dann Küchenpapier das überschüssige Fett der Speckscheiben aufsaugen.
  6. Wasche ein Salatblatt und zupfe es zurecht.
  7. Schneide ein paar Cherrytomaten in Scheiben.
  8. Streiche nun etwas Mayonnaise auf die eine Seite der unteren Sandwichscheibe.
  9. Belege dann das Brot üppig mit Speck, Tomate und Salat.
  10. Schließe mit der zweiten Scheibe ab.

Wickele das Sandwich in Butterbrotpapier. Das hält es zusammen und deine Box sauber(er).
Zum Sandwich packst du in deine Lunchbox noch Blaubeeren und Gurkenscheiben.

Lunchbox Nr. 5: Wassermelone-Feta-Salat & Fladenbrot

Das brauchst du:

  • 1 kleine Wassermelone
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 kleine Gurke
  • Limettensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Chilli, Rohrzucker (½ Teelöffel)
  • Schafskäse
  • Fladenbrot

Dieses Rezept schmeckt im Sommer besonders gut! Mit etwas Fladenbrot dazu zauberst du ein richtiges Mittagessen.

  1. Entkerne zunächst die Wassermelone und schneide sie in kleine Stücke.
  2. Schneide auch die Gurke in kleine Würfel und gebe sie zur Melone in eine Schüssel.
  3. Anschließend schneidest du die Frühlingszwiebel in feine Ringe und gibst auch sie zur Mischung.
  4. Vermenge Limettensaft und Olivenöl mit Zucker, Salz, Pfeffer und Chilli.
  5. Gebe das Dressing über den Salat.
  6. Zerbrösel zuletzt den Schafskäse und gebe ihn dazu.

Ergänze deine Box mit etwas Fladenbrot.

Tipps & Tricks für einen leckeren Lunch

lunchbox-ideen-tipps

  1. Soße separat packen
    Packe das Dressing – wie beispielsweise für Salat oder Obst – unbedingt separat. Menge sie dann erst vor Ort unter. So bleibt dein Essen länger knackig und die Soße frisch.
  2. Obst frisch halten
    Beträufel dein Obst mit Zitronensaft. So sehen beispielsweise deine Apfelstücke auch dann noch frisch aus, wenn die Lunchbox in der Mittagspause geöffnet wird.
  3. Extra dicht
    Soll die Lunchbox mit in die Kita oder in die Schule? Packe die Lunchbox sicherheitshalber am besten noch einmal in einen Wachsbeutel. So können sich deine Sprösslinge ganz auf Schularbeiten oder Spiele konzentrieren und dich packt nicht das Grauen, wenn du die Schultasche ausgehändigt bekommst.
  4. Robuste Snacks
    Das Auge isst mit. Die größte Freude hast du also an den Speisen, die auch noch in deiner Mittagspause schön aussehen. Achte darauf, dir beispielsweise keine Nahrungsmittel einzupacken, die leicht matschig werden, deine ganze Lunchbox “verunreinigen” (Himbeeren) oder beim kleinsten Stoß auseinander bröseln.
  5. Lunchbox abends vorbereiten
    Die oben genannten Lunchbox-Ideen kannst du auch abends schon vorbereiten.
    Stelle sie, sobald fertig, über Nacht kühl oder in die Kühltasche zum Mitnehmen. “Trockene” Snacks wie Reiswaffeln oder Ähnliches solltest du erst am Morgen in die Lunchbox packen, damit diese nicht im Kühlschrank Feuchtigkeit aufnehmen.

Passende Produkte zum Artikel kaufen: