Kürbis ist im Herbst kaum wegzudenken – ob auf dem Flammkuchen, als Risotto oder natürlich als leckere und wärmende Suppe. Gerade, wenn es abends schnell gehen soll, ist Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch ein absolut praktisches Soulfood.

Kürbissuppe mit Ingwer

Hier unser Lieblingsrezept für kalte Herbsttage:

Kürbissuppe mit Ingwer – Zutaten

  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 4-5 Möhren
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3-4cm frischer Ingwer
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Curry & Kreuzkümmel zum Würzen
  • Frische Petersilie, Kürbis-Kerne oder Kürbis-Öl zum Garnieren

Zubereitung

Wie gesagt: Die Kürbis-Suppe ist super schnell und einfach gemacht – in nur einer halben Stunde ist sie auf dem Teller.

  1. Zuerst die Karotten, den Ingwer und den Kürbis schälen und schneiden – wie groß die Stücke sind, spielt hier keine Rolle, die Stücke werden am Ende sowieso weichgekocht und püriert.
  2. Möhren und Kürbis mit etwas Öl oder Butter im Topf anbraten, Ingwer und Curry dazugeben und die Gewürze kurz mitbraten.
  3. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten köcheln.
  4. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die Suppe fein pürieren. Kokosmilch unterrühren, nach Belieben würzen, abschmecken, garnieren und genießen.

Tipp: Die Suppe kann auch hervorragend eingekocht oder eingefroren werden – dann muss sie nur noch kurz aufgewärmt werden.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!