kleines Bad einrichten

Du hättest gern eine Wohlfühloase, aber dein Bad ist zu klein? Wir haben verschiedene Tipps und Ideen für dich, wie du dein Badezimmer so einrichtest, dass es größer wirkt.
Mach aus deinem kleinem Bad ein großes Schmuckstück.

3 Ideen für wenig Raum: So machst du’s dir hübsch

kleines-bad-einrichten-ideen

Wichtig für kleine Badezimmer ist, dass der Raum eine Einheit bildet. Zu viele unterschiedliche Formen, Farben oder Fliesen lassen den Raum durcheinander aussehen – auch das verkleinert ihn optisch.
Anbei haben wir 3 Ideen für dich – je nachdem welche räumlich zu deinem Bad passt – wie du deine Oase einrichten könntest.

1. Idee: Quadratisches Bad mit klassischer Aufteilung

Setze Toilette und Waschbecken an eine Wand. Eine großzügige langgezogene Dusche mit Glasabtrennung oder Badewannendusche zieht sich über die gegenüberliegende Wand.
Dem gegenüber steht eine Leiter, über die du dekorativ die Handtücher hängen kannst.

Unter dem Waschbecken hängt ein Unterschrank und über dem Waschbecken ein großer Spiegel oder Spiegelschrank.
Stauraum gewinnst du über den Handtuchhalter (Handtücher, Pyjama, Outfit für den nächsten Tag), Unterschrank (Putzzeug, Geräte, Medizin, etc.) und Spiegelschrank (Zahnhygiene, Makeup & Co.).

2. Idee: Längliches Bad

Ist dein Bad länglicher Form, hast du die Möglichkeit Dusche bzw. Badewanne sowie Toilette an eine Wand zu setzen und entweder zwei Waschbecken mit großzügigen Schubladen darunter oder ein Waschbecken und ein großes Standregal daneben zu stellen.

Im ersteren Fall wäre ein Spiegel über die gesamte Breite ein besonderer Blickfang!
Du musst dich nur entscheiden, ob dir der Stauraum (großes Regal) oder ein eigenes Waschbecken wichtiger ist.

3. Idee: Badezimmer mit Schräge

Ärgere dich nicht über die Dachschräge in deinem Bad, sondern nutze sie.
Denn die Schräge ist der ideale Platz für deine Badewanne oder Wäschesammler.
Auch die Toilette lässt sich hier gut platzieren.
Hast du für die Sanitäranlagen bereits anderweitig Platz gefunden, kannst du dir überlegen, ob du in die Nische unter der Schräge einen Schrank einbauen lässt und somit zusätzlichen Stauraum gewinnst.
Alle Nischen, die durch die Schräge entstehen, bieten Möglichkeiten diese elegant für Stauraum zu nutzen. Auch mit Rollwagen, die du aus dem Weg schieben kannst, gewinnst du zusätzlichen Platz.

Gegenüber der Toilette und Wanne oder Schrank unter der Schräge kannst du an der geraden Wand die Dusche und Waschbecken platzieren.

Kleines Bad mit Badewanne vs. Dusche

kleines-bad-einrichten-badewanne-vs-dusche

Hast du in deinem Bad eine Dusche oder planst eine statt einer Badewanne zu installieren, gewinnst du an Platz.
Badest du nur sehr selten, solltest du darüber nachdenken, ob du statt einer Wanne (Staubfänger), die du dauernd putzen musst und die viel Platz wegnimmt, nicht eine etwas großzügigere Dusche installieren lässt. Gelüstet es dich dann plötzlich in der kalten Jahreszeit doch zu baden, kannst du das mit einem hübschen Wellnesstrip im Hotel verbinden.
Badest du ausschließlich, statt zu duschen, ist die Badewanne im Gegensatz zur Dusche nicht unbedingt ein Nachteil. Wie zuvor beschrieben, kannst du die Badewanne unter die Dachschräge einplanen und nutzt so den eigentlich unpraktischen Umstand optimal. Hast du keine Schrägen, kannst du über der Badewanne ein Regal für zusätzlichen Stauraum montieren.

In der Mietwohnung – so wird dein kleines Bad schön

In der Mietwohnung kannst du zwar nicht einfach neue Fliesen verlegen oder das Bad umgestalten, dennoch gibt es ein paar Tricks mit denen du dein Bad größer lassen wirken kannst:

  1. Häng einen Spiegel auf – je größer, desto besser. Spiegel vergrößern den Raum optisch. Sie sind schnell auf- und wieder abgehängt und somit ideal für eine Mietwohnung.
  2. Streich dein Badezimmer weiß. Helle Farben lassen Räume größer wirken. Die gruselige Holzdecke in deinem Bad drückt den Raum? Frag vorsichtig bei deinem Vermieter nach, ob du sie weiß streichen darfst (lass dir sein Einverständnis unbedingt schriftlich geben). Auch das lässt den Raum größer wirken.
  3. Überlege nun, welches Mobiliar du eigentlich auch aus deinem Bad entfernen könntest. Lässt sich z.B. der schicke Wäschesammler auch im Schlafzimmer verstauen? Oder brauchst du wirklich einen Hocker im Bad? Je weniger Möbel sich im Bad befinden, desto großzügiger wirkt es.
  4. Fliegt viel Kleinkram (Makeup, Schmuck, Deko) in deinem Bad herum? Das lässt den Raum unruhig wirken. Gruppiere stattdessen den Kleinkram und ordne ihn in Ordnungsboxen ein.

Kleines Bad dekorieren

kleines-bad-einrichten-bad-dekorieren

Bezüglich der Deko stehen dir viele verschiedene Möglichkeiten offen – versuch dich jedoch an ‘Weniger ist mehr’ zu halten.
Räume also den ganzen Kleinkram weg – der wirkt in kleinen Räumen schnell nach zu viel und unaufgeräumt. Setze stattdessen auf einzelne und wenige Statement Pieces.
Kannst du dich gar nicht von kleiner Deko trennen, entscheide dich für eine kleine Sammlung und stelle sie bewusst in einer kleinen Gruppierung auf.

Ein Teppich lässt dein kleines Bad luxuriöser wirken. Greife nur nicht nach dem obligatorischen hochflorigen Badezimmerteppich. Schau dich stattdessen nach einem kleinen Perserteppich um. Diese Teppiche geben deinem Bad ein optisches Upgrade.

Spiegel können neben dem praktischem Nutzen sehr schöner Dekor sein. Nebenbei vergrößern sie noch optisch den Raum.

Auch Handtücher können als Deko agieren. Schön drapiert sehen sie auf einem Leiter-Handtuchhalter toll aus. Bleibe hier bei einer Farbe, sonst wird es wieder zu unruhig.

Du kannst aber auch beispielsweise Handtücher in einer Farbe (z.B. grau), aber in verschiedenen Mustern aufhängen.
kleines-bad-einrichten-bad-dekorieren-spiegel

Auch gegen Bilder spricht nichts. Im Gegenteil – ein großes Bild mit einem auffälligem Motiv fängt den Blick auf und lenkt ihn positiv (von der Größe des Raumes ab).
Nicht zu vergessen: Pflanzen. Toll sieht eine besonders große Pflanze aus. Achte bei der Auswahl darauf, wie breit das Gewächs wird. Mit mehreren kleinen (hängenden) Pflanzen kannst du dir einen hübschen Dschungel zaubern.

7 Tipps, die dein Bad optisch vergrößern

kleines-bad-einrichten-tipps

  1. Raumunterteilungen vermeiden
    Dein Bad ist schon klein. Verkleinere es optisch nicht noch mehr, indem du es gewollt oder ungewollt unterteilst. Das kann zum Beispiel passieren, wenn Möbel mitten im Raum stehen.
  2. Auffällige Tapete
    Grundsätzlich stimmt es schon, dass Tapeten mit wildem Muster einen Raum optisch verkleinern können. Andererseits machen sie dein Bad aber auch zu einem besonderen Schmuckstück, in dem sich dein Blick verlieren kann.
  3. Die richtigen Fliesen
    Bei den Fliesen kommt es vor allem darauf an, bei einer Art zu bleiben. So wirkt das Bad optisch größer, als wenn beispielsweise für die Dusche andere Fliesen verwendet werden würden. Verwendest du dann noch großflächige Fliesen, verstärkst du diesen positiven Effekt noch.
  4. Waschmaschine und Trockner richtig integrieren
    Stelle Waschmaschine und Trockner übereinander – so nehmen sie weniger Platz weg. Bist du handwerklich begabt oder kennst jemanden, der es ist? Verkleide die Maschinen mit weißen (zu öffnenden) Holzplatten. Die Konstruktion verschmilzt dann optisch mit der weißen Wand.
  5. Vertikal gehen
    Versuche weniger in der Horizontalen anzusammeln, sondern in die Höhe zu gehen. Setze auf Mobiliar, das hoch statt breit ist.
  6. Weniger Mobiliar
    Je weniger Möbel sich im Bad ansammeln, desto größer wirkt der kleine Raum. Unterstützen kannst du diesen Effekt nicht nur durch Aussortieren, sondern auch indem du statt beispielsweise mehreren kleinen Schränken auf ein hohes Standregal oder großen Schrank bis unter die Decke setzt.
  7. Mehrfacher Nutzen
    Setze auf Möbelstücke oder Deko mit mehrfachem Nutzen. So wirkt beispielsweise eine Leiter nicht nur als Platz für deine Handtücher, sondern auch noch als Platz für deine Kleidung für den nächsten Tag und als Deko.

Passende Produkte zum Artikel kaufen: